Wie alles begann

Vor etwa 39 Jahren ist der Italiener Luciano aus den Abruzzen nach Würzburg gekommen. Seine erste Anstellung fand Luciano 1974 im Capri / Blaue Grotte (Deutschlands ältester Pizzeria - seit 1952).

Im Jahr 1983 hat Luciano das Peppone in der Sanderstraße übernommen und in La Mamma umbenannt. Das Lokal hatte schnell einen guten Ruf und viele Stammgäste gewonnen. 1988 heiratete Luciano la bella Mirella und das La Mamma ist in die Sonnenstraße umgezogen.

Auf Grund der großen Beliebtheit des La Mamma eröffneten die beiden 1996 die Trattoria Lugana an der Juliuspromenade, welche derzeit unter anderer Leitung erfolgreich weitergeführt wird.

Nach 25 Jahren endete 2007 die Ära des La Mamma. Luciano und Mirella verbrachten knapp zwei Jahre in Italien am Gardasee, bevor sie nach Würzburg zurückkehrten. In italien führten
sie in der Zwischenzeit das Lokal Pane Vino e San Daniele in Desenzano del Garda. Im September 2009 eröffneten die beiden die Taverna 59 im ehemaligen Mosquito in der Karmelitenstraße.

Das Speiseangebot umfasst eine stetig wechselnde Tages- und Wochenkarte mit frischem Fisch, Trüffeln und weiteren italienischen Köstlichkeiten, wie etwa frisch aufgeschnittenen Prosciutto di San Daniele. Zum Mittagstisch Pranzo di Lavoro lädt Luciano mit eigenen Gerichten ein, die auch preislich nicht schwer im Magen liegen.

Ciao
Luciano & Mirella freuen sich auf Ihren Besuch
Loading...